Zaunkonfigurator24 ▪ Feuerverzinken einer Zaunanlage

Feuerverzinken einer Zaunanlage

Eine witterungsbeständige Schutzschicht für jahrzehntelangen und wirtschaftlichen Korrosionsschutz an Ihrem Gartenzaun.

Feuerverzinken ist das Aufbringen eines metallischen Zinküberzugs auf Eisen oder Stahl durch das Eintauchen in geschmolzenes Zink (bei ca. 450 °C). Durch das Tauchen werden auch Innenteile, Schweißnähte und unzugängliche Stellen bei Ihrer Zaunanlage gut erreicht.

Dabei bildet sich an der Berührungsfläche eine widerstandsfähige Legierungsschicht aus Eisen und Zink und darüber eine sehr fest haftende reine Zinkschicht. Verzinkung Zaun

Die Zinkschicht auf dem Zaun sieht im neuen und frischen Zustand hellglänzend und danach eine Zeit lang metallisch-kristallin aus; der Gartenzaun wird im Laufe der Zeit jedoch dunkelgrau infolge der Korrosion des Zinks, das an der Luft eine robuste und sehr witterungsbeständige Schutzschicht aus Zinkoxid und Zinkcarbonat bildet.

Darüber hinaus ist Zink gegenüber Eisen das unedlere Metall (siehe Spannungsreihe) und dient als Opferanode, die das darunter liegende Eisen solange vor Korrosion schützt, bis sie selbst vollständig korrodiert ist. Infolge dieser beiden Materialeigenschaften kann eine entsprechend dicke Zinkschicht einen jahrzehntelangen wirtschaftlichen Rostschutz ohne Wartungsaufwand bieten.

Es besteht die Möglichkeit, dass sich die Oberflächen einzelner Zaunelemente und Zaunpfosten innerhalb einer Lieferung optisch unterscheiden, weil sie zu verschiedenen Zeitpunkten produziert bzw. unterschiedlich lange gelagert wurden und die Oberflächenkorrosion ungleich weit fortgeschritten ist.

Nach einiger Zeit wird sich die Zaunanlage jedoch optisch so weit angleichen, dass Sie keinen Unterschied mehr erkennen werden.

Durch die Verzinkung können auf der Oberfläche des Zaunmaterials Zinkrückstände zurückbleiben. Grobe Rückstände werden bei Tor- und Zaunanlagen i. d. R. vor der Weiterverarbeitung manuell entfernt.

Kleinere Partikel verbleiben auf der Oberfläche des Zauns. Sie können als schalen-, schuppen- oder blasenartige Erhebungen ausfallen, als „Laufnasen“ an den Kanten auftreten oder sogar als „Nadelspitzen“ hervorstehen.

Dies ist bei Schmiedezäunen völlig normal und stellt keine qualitative Beeinträchtigung des Materials dar. Die Feuerverzinkung nach DIN EN ISO 1461 dient ausschließlich dem Korrosionsschutz und nicht optischen Gesichtspunkten!

Verzinkung

Die Schutzdauer einer Feuerverzinkung kann durch einen zusätzlichen Farbanstrich („Duplexsystem“) weiter verbessert werden.

Diese farbliche Gestaltung Ihrer Zaun oder Toranlage erfolgt durch die darauf anschließende Pulverbeschichtung und ist in fast jeder RAL-Farbe möglich.